Leila und ich besuchen jetzt fleißig immer am Sonntag die Hundeschule und wir machen erste Fortschritte!
Schon am Morgen beim Frühstück merkt man Leila an dass sie weiss das es nun gleich los geht. Nach dem Essen sitzt sie schon sichtlich zur Autofahrt bereit neben mir.

Auf dem Hundeplatz, beim Warten bis die Stunde anfängt ist Leila mittlerweile sehr anständig. Das Bedürfnis sich wie eine Wilde aufzuführen ist nicht mehr ganz so ausgeprägt.
Allerdings kann die falsche Hündin neben ihr dies urplötzlich ändern, doch mittlerweile dauert dieses Gehabe nicht mehr so lange wie früher.

Während des Trainings bei dem sie mit vielen kleinen Wurststückchen gefüttert wird, ist Leila sehr aufmerksam und macht auch prima mit.
Das alles wäre vor einem Jahr undenkbar gewesen. Die Beziehung zwischen Leila und mir hat sich zu 100% gebessert. Es macht mich stolz die Geduld und Nerven behalten zu haben und das ich mich dieser Herausforderung gestellt habe. Gut es dauert alles etwas länger bei uns aber Leila und mir macht das Ganze viel Spaß.

Allerdings freut sich unsere Leila dann auch wenn die Stunde vorüber ist. Zurück ins Auto und ab ins vertraute Heim um erst einmal alles im Schlaf zu vertiefen heißt dann die Devise.
Auch erste Fortschritte müssen eben erst ordentlich verdaut werden :ok:

Die Leute in der Nachbarschaft haben auch schon die Veränderung von Leila bemerkt und wir bekommen Zuspruch von vielen. Erst vor ein paar Tagen als Leila und ich vom Gassigang zurückkamen rief mir eine Nachbarin zu:“Die folgt jetzt aber schon schön“.

Ich war stolz auf unsere Arbeit und fühlte mich bestätigt.

Den Maulkorb muss Leila nur noch selten tragen, auch ein Fortschritt und sie genießt es in vollen Zügen, was ich auch verstehen kann.
Ich habe zwar immer einen Nylon-Maulkorb dabei für den Fall der Fälle, aber bis jetzt ist er nicht zum Einsatz gekommen.
Hoffen wir einmal das es so bleibt. :good3: