Leila hat tatsächlich eine Freundin gefunden. Die Freundschaft besteht schon eine ganz Weile. Damals war Leila noch ganz frisch bei uns eingezogen und wir hatten festgestellt das sie andere Hunde zum Teil nicht so mochte. Aber es hat sich langsam eine Freundschaft zwischen Leila und Socke entwickelt, obwohl es am Anfang bei den beiden ziemlich turbulent herging. Die ersten Zusammentreffen waren sehr explosionsgeladen. Leila musste Socke immer klar machen das sie die Chefin im Ring ist. Es wurde sich angebrubbelt und angerempelt, nach einer Weile war dann die Sache in Ordnung und beide sind nebeneinander hergetrottet. Dieses alles funktionierte auch nur so gut, da das Herrchen von Socke sehr tolerant ist. Noch mal Danke an dieser Stelle dafür.

Heute ist bei beiden Hunden eine riesen Freude wenn sie sich beim Gassigehen treffen. Es wird im Kreis gesprungen, Haken geschlagen und sich gegenseitig beschnüffelt. Anschließend läuft jeder ganz entspannt weiter und freut sich seines Lebens.

Mir geht dann immer der Spruch durch den Kopf:“Das Problem liegt häufig am anderen Ende der Leine“.