Bei unserem heutigen Abendspaziergang hat sich Leila mal wieder von der besten Seite gezeigt :evil: . Wir liefen so unseres Weges und in der Dämmerung habe ich in der Ferne 2 Menschen gesehen. Mein erster Gedanke war jetzt geht´s rund. Diese 2 Menschen hatten auch noch einen Hund dabei. Spannung steigt. Ich habe natürlich versucht ruhig zu bleiben, was ich inzwischen auch ganz gut hinbekomme, da ich mich an Leila´s verhaltensflexible Art schon gewöhnt habe und weiß wie sie auf solche Dinge reagiert. Das Dreiergespann lief auf uns zu und Leila war sofort wieder in Verteidigungsstellung. Ich zog Leila ganz nah an mich heran, da ich schon wußte wie sie reagieren würde und schon nahm das Elend seinen Lauf. Ich hielt Leila am Geschirr fest und stand plötzlich mit jenem welchen in der Hand da ohne Hund. So ein Mist dachte ich während Leila sich auf den anderen Hund stürzte. Wie eine blöde hechte ich meinem Hund hinterher um sie von der anderen Hündin weg zu ziehen, langte nach Leilas Halsband und hatte dieses ebenfalls in der Hand. Leila pöblete die andere Hündin weiterhin an. Herrchen und Frauchen des anderen Hundes haben ihren Hund von Leila weggezogen nachdem ich mich dazwischen gestellt hatte und Leila folgte mir dann nach. Ich zog Leila wieder das Halsband und Geschirr an und wir gingen weiter.

Gott sei Dank ist sonst nichts weiteres passiert, da Leila draußen immer einen Maulkorb trägt.
Ich hatte mich während des ganzen Chaos noch bei dem Mann entschuldigt und seine Frau meinte das Leila einen Maulkorb tragen würde. Also war die ganze Geschichte gut ausgegangen.

Was lernt man daraus: Nie ohne Maulkorb mit Leila aus dem Haus gehen.

Über den Sinn und Unsinn eines Maulkorbes kann man sich streiten, aber ich finde gerade in solchen Momenten ist so ein Hilfsmittel Gold wert. Vielleicht schaffen wir es auch noch einmal, das wir ohne so ein Hilfsmittel aus dem Haus gehen können, aber momentan sind wir noch meilenweit davon entfernt.

Wir arbeiten weiterhin an dieser Macke von ihr.