Dieses Wochenende hatten wir uns mental schon auf eine Herausforderung vorbereitet!
Bei uns ist Fasnetsumzug und dies bedeutet viele Menschen auf der Straße und eventuell beim Gassi gehen auch ein paar ganz Mutige die unbedingt einen Hund streicheln wollen!
Doch wie das Leben so spielt, sollte an diesem Wochenende ein ganz anderes Ereignis auf uns zukommen!

Wie schon so oft reagierte Leila anders als gedacht, sie bellte zwar ab und an, aber so richtig giftig, so wie am Anfang, bei fast jeder Bewegung außerhalb des Hauses, war heute nicht der Fall.
Teilweise ist es schwer für uns festzustellen, warum Leila überhaupt bellt, da uns die Sicht zur Straße durch unsere Hecke versperrt ist.

Gemessen an dem was wir erwartet hatten, verlief der Nachmittag ruhig, doch als Anja mit ihr Gassi ging, legte sie Leila dann doch vorsichtshalber einen Maulkorb um.
Unterwegs trafen die beiden dann auch ein paar schon überflüssigte :whistle: Jugendliche, einer hing über einen Gartenzaun, so wie bereits abgelegt :p
Leila beachtete dies überhaupt nicht und ging an der Leine ihren Weges Richtung Feld, aber es hätte ja auch anders kommen können!

Beim Herumtoben mit ihrem Ball, der Mittlerweile auf keinem Tageslichtausgang mehr fehlen darf, fand Leila ihren vor ein paar Tagen im Schnee verlorenen Ball wieder.
Was macht ein Hund mit 2 Bällen?
Nun, Leila trug immer abwechselnd mal den einen,- mal den anderen Ball, also ein hin- und zurück laufen, bis ihr das anscheinend zu dumm wurde.
Sie probierte nun so lange bis beide Bälle in Ihren Mund paßten und fortan lief sie mit weit gehobenem Kopf :D

Am Abend war sie dann fast ausschließlich damit beschäftigt sich um ihre Bälle zu kümmern. :wink: